Tschaka

Nach der Priorisierung der einzelnen Module und einer intensiven Anbietersichtung hat sich die landeskirchliche Kommission für IT und Meldewesen ein zweites Mal mit dem Portal beschäftigt. Fazit: Sofort machen.

Sowohl die vorgeschlagenen Module für die erste Projektphase als auch der Vorschlag, das Portal zusammen mit der Medienfabrik (arvato/Bertelsmann, Gütersloh) und PRODYNA Eschborn) zu bauen, stießen auf breite Zustimmung. Motor des Portals wird demnach die Open-Source-Software Liferay (www.liferay.com). Während sich PRODYNA um die technische Umsetzung kümmert, zeichnet die Medienfabrik für Usability und intuitive Bedienbarkeit verantwortlich.

Um diese Ziele zu erreichen, sollen die User intensiv an der Umsetzung beteiligt werden.