Häufige Fragen

Hier haben wir die wichtigsten Fragen und die entsprechenden Antworten für Sie zusammengestellt:

Foto: Public Domain/pixabay.com

Foto: Public Domain/pixabay.com

Wer darf KiWi nutzen?
KiWi darf von allen Mitarbeitenden im Bereich der Evangelischen Kirche von Westfalen genutzt werden. Dazu zählen Mitarbeitende in den Kirchengemeinden, in den Kirchenkreisen sowie auf landeskirchlicher Ebene. Sie können sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich tätig sein. Auch externe Projektpartner (Dienstleister, Berater etc.) können eingeladen werden. Sie haben allerdings weniger Rechte und können beispielsweise keine neuen Gruppen anlegen.

Was kostet die Nutzung von KiWi?
KiWiwird den Mitarbeitenden im Bereich der Evangelischen Kirche von Westfalen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Ab wann kann KiWi genutzt werden?
Das Portal kommt voraussichtlich Anfang November „auf den Markt“ und kann dann genutzt werden.

Wozu brauche ich KiWi, wenn ich genauso gut Dropbox und doodle benutzen kann?
Der wesentliche Unterschied zu den vorhandenen etablierten Lösungen wie Dropbox, Doodle und Facebook besteht darin, dass Ihre Daten auf deutschen Servern liegen, die die Evangelische Kirche von Westfalen gemietet hat. Dort liegen Ihre Daten sicher. Diese Lösung ist mit den hohen Anforderungen des kirchlichen Datenschutzes kompatibel.

Kann ich mit Apple-Produkten, mit Blackberrys und mit Android-Geräten auf KiWi zugreifen? 
Ja, das können Sie.

Muss ich auf meinen Endgeräten eine Software installieren, um KiWi nutzen zu können?
Nein. Das Installieren von zusätzlicher Software ist nicht nötig. KiWi läuft zu 100 Prozent webbasiert, so dass Sie lediglich einen aktuellen Browser benötigen, um KiWi nutzen zu können.

Mit welchen Funktionen geht KiWi an den Start?
KiWiwird kontinuierlich weiterentwickelt. Los geht es mit folgenden Funktionen:
1. Dokumentenablage/-freigabe, gemeinsames Arbeiten an Dokumenten
2. Termine verwalten, Termine vereinbaren, Ressourcen (Räume, Technik, Mobiliar etc.) verwalten
3. Sichere Kommunikation (Persönliche Nachricht, Chat)
4. Social Media-Funktionen (Wiki, Status-Updates, Verfügbarkeitsanzeige etc.)

Gibt es Schulungen?
Ja. Wir bieten auf Ebene der Kirchenkreise Schulungen an. In diesen Schulungen lernen Sie die Vorzüge und Funktionen kennen. Je nach technischen Möglichkeiten können auch praxisorientierte Workshops angeboten werden. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bei Olaf Rosenkötter, der alle weiteren Details direkt mit Ihnen bespricht.